Version 5.3r vom 15.09.2017

  1. Behebt einen Rundungsfehler beim Drucken.
  2. Das Betätigen der “Enter”-Taste beim Bearbeiten von Textobjekten erzeugt normalerweise einen Zeilenumbruch. Wer stattdessen den Dialog damit schließen möchte, kann den Registry-Eintrag “CloseTextboxOnEnter” (HKCU) auf den Wert “True” setzen. Ein Zeilenumbruch lässt sich dann über “Strg” + “Enter” einfügen.
  3. Behebt einen Darstellungsfehler der Drahtbrücken im Klemmenplan.

Version 5.3q vom 03.07.2017

  1. Die Reihenfolge der Klemmen einer Klemmenleiste wurde manchmal nicht korrekt gespeichert. (betrifft nur die Professional-Version).
  2. Behebt einen Fehler bei der Zuordnung von Klemmen und Kabeln nach dem Duplizieren von Blättern. (betrifft nur die Professional-Version).
  3. Der Austausch des Logos in Zeichnungsrahmen wurde manchmal nicht korrekt gespeichert.
  4. Nach dem Abbrechen des Dialogs für die Kolbenlänge im Einfügen-Dialog wurde manchmal eine Position mit der Anzahl “0” hinzugefügt.
  5. Der Dialog zum Hinzufügen eines Symbols zur Benutzerdatenbank zeigt nun sämtliche Benutzerbibliotheken an. Wird ein Symbol zugewiesen, das nicht zur ausgewählten Datenbank passt, wird es automatisch in die zugehörige Benutzerbibliothek kopiert. (betrifft nur die Professional-Version).
  6. Der Identcode-Text wird so platziert, dass er den Anschlüssen möglichst nicht im Weg ist. Außerdem ist der Text nun nicht mehr mit den Symbolen gruppiert, sodass er verschoben werden kann, ohne die Symbolgruppe aufzulösen. (betrifft nur die Professional-Version).
  7. Die Auswahlliste für die Hauptkomponente eines Unter- oder Nebensymbols ist breiter, damit auch längere Kennzeichnungen lesbar sind. (betrifft nur die Professional-Version).
  8. Die Kennzeichnungsregeln, Querverweisdarstellung und die Sprache in Projekten oder Blättern können auf Knopfdruck von den aktuellen globalen Einstellungen aus dem Optionen-Menü kopiert werden. Standardmäßig werden dafür keine Blatt- und Projekteigenschaften mehr zur Laufzeit vererbt, damit die Darstellung nicht von den Individuellen Einstellungen des PC abhängt. Wer dies dennoch wünscht, kann den Registry-Eintrag “InheritFromGlobalOptions” (HKCU) auf “True” setzen. (betrifft nur die Professional-Version).
  9. Nach den Zurücksetzen auf Standardeinstellungen funktionierte das Einfügen aus Produktkatalog manchmal erst beim nächsten Programmstart.
  10. Beim Einfügen aus Festo Quick Search werden die Objekte nun, sofern möglich, ins geöffnete Blatt eingefügt.
  11. Beim “Einfügen aus Datei” lagen die Objekte manchmal übereinander.
  12. Die Zeichnungsrahmen-Datei wurde manchmal nicht gefunden, wenn ein Blatt nicht Teile eines Projekts ist.
  13. Zwei Klemmen, die über eine Brücke miteinander verbunden sind, erscheinen nicht mehr als Ziele im Klemmenplan. (betrifft nur die Professional-Version).
  14. Der Aufruf des Wibu WebAdmin aus dem Lizenzdialog funktionierte manchmal nicht. (betrifft nur die Professional-Version).
  15. Vordefinierte Attribute können in den Benutzerdatenbanken nicht mehr versehentlich umbenannt werden. (betrifft nur die Professional-Version).
  16. Das Eingabefeld sowie die Zeichentabelle der Textkomponente berücksichtigt nun die eingestellte Schriftart.
  17. DXF-Import verbessert und um Optionen erweitert.
  18. Bei der Nummerierung der Blatteinteilung können zur Vermeidung von Verwechslungen die Buchstaben “I” und “O” übersprungen werden. (betrifft nur die Professional-Version).
  19. Um das unerwünschte Übersetzen von Referenzkennzeichnungen und Nummerierungen zu vermeiden, gibt FluidDraw eine Warnung aus, wenn Übersetzungstabellen ungeeignete Text-IDs enthalten. (betrifft nur die Professional-Version).
  20. Übersetzungen von Attributen aus benutzerdefinierten Übersetzungstabellen erscheinen nun auch im Einfügen-Dialog. (betrifft nur die Professional-Version).
  21. In der Stücklistenansicht lässt sich die eingestellte Übersetzungstabelle aufrufen. (betrifft nur die Professional-Version).
  22. Die Spaltenbreiten innerhalb der Übersetzungstabellen werden besser berechnet. (betrifft nur die Professional-Version).
  23. Einige Spaltenüberschriften wurden nicht übersetzt, sofern die Zielsprache nicht als Programmsprache, sondern nur als Produktsprache zur Verfügung steht.
  24. Für Symbole, die aus einer Gruppe bestehen, wird auch bei abgewählter Option “Symbol mit Typattribut einfügen” ein Typattribut eingefügt, das die Bauteiledaten enthält.
  25. Im Zeichenebenen-Dialog lassen sich die Eigenschaften von einem anderen Blatt kopieren. Die Auswahl dieses Blattes erfolgt über einen Blatt-Auswahl-Dialog. Dieser zeigt alle aktuell geöffneten Blätter und Projekte nun hierarchisch an statt in einer einfachen Liste.
  26. Der Dialog zum Auswählen von Attributen zeigt nun Unterobjekte hierarchisch unterhalb der übergeordneten Objekte an. Außerdem berücksichtigt der Dialog die eingestellte Blattsprache und eventuelle Übersetzungstabellen.
  27. Bei sehr kleinen Objekten werden das Skalieren und Rotieren automatisch abgeschaltet. Auf diese Weise werden die Objekte beim Markieren und Verschieben nicht versehentlich skaliert bzw. rotiert. Die Toleranz kann mit dem Registry-Eintrag “AutoScaleMinSize” (HKCU) angepasst werden. Der Wert ‘0’ schaltet diese Automatik aus.
  28. Die Funktion “Skalieren erlauben” muss nun standardmäßig immer bewusst gesetzt werden. Bislang wurde bei Zeichenelementen und Tabellen die Skalierung automatisch eingeschaltet, wenn sich der Mauszeiger am Rand des Objekts befand. Diese Automatik lässt sich über den Registry-Eintrag “AutoScaleMode” (HKCU) wieder einschalten.
  29. Unterdrückt eine Warnung bei gleichen Anschluss-Marken, sofern die übergeordneten Objekte unterschiedliche Kennzeichnungen besitzen.
  30. Beim Bearbeiten gemeinsamer Eigenschaften wurde die Option “Objekt erscheint in Stückliste” für Makro-Objekte nicht übernommen.
  31. Das Übertragen der Stifteigenschaften wirkte manchmal nicht auf die Bemaßung. (betrifft nur die Professional-Version).
  32. Beim Beenden werden nun zusätzlich zu den Fensterpositionen auch der Vergrößerungsfaktor und der Fensterausschnitt gespeichert.
  33. Der Export der Projekttexte enthält keine Kennzeichnungen mehr, dafür nun zusätzlich Projektbeschreibung, Blattbeschreibung und Ordnerbeschreibung aus dem Projektbaum.
  34. Behebt einen Fehler, der die Aktualisierung der unplatzierten Objekte verzögert hat. (betrifft nur die Professional-Version).
  35. Beim Einfügen von Festo Bauteilen wird der Typ automatisch als Bestellcode verwendet, sofern dieser keinen Wert besitzt. Diese Automatik lässt sich über den Registry-Eintrag “SetTypeAttribAsIdentCode” (HKCU) abschalten.
  36. Das Zeichenelement “Text“ besitzt in den Eigenschaften jetzt die Option „Im Vordergrund / Im Hintergrund“. Damit kann z.B. gezielt gesteuert werden, dass Texte im Zeichnungsrahmen immer im Hintergrund platziert werden.
  37. Das Importieren von Benutzerdatenbanken aus CSV-Dateien Ist toleranter gegenüber Spaltentrennern am Ende.
  38. Der Projektbaum wurde manchmal nicht vollständig aktualisiert.
  39. Beim Archivieren von Projekten konnten in seltenen Fällen Original-Dateien überschrieben werden.
  40. Behebt einen Layout-Fehler im Drucken-Dialog.
  41. Steht beim Starten von FluidDraw keine Lizenz zur Verfügung, werden die aktuell laufenden FluidDraw-Instanzen einschließlich Benutzer- und Computername aufgelistet. (betrifft nur die Professional-Version).
  42. Beim Einfügen eines Identcodes aus der Zwischenablege werden zusätzlich zur Symbolauflösung Produktdaten aus dem Festo Produktkatalog übernommen. Voraussetzung ist, dass FluidDraw Zugriff auf das Internet hat. (betrifft nur die Professional-Version).
  43. Die Kennzeichnung untergeordneter Objekte wurde beim Kopieren manchmal nicht korrekt übernommen. (betrifft nur die Professional-Version).
  44. Beim Ausrichten von gruppierten Objekten wurden zugehörige Texte manchmal nicht korrekt platziert.
  45. Stücklistenzellen, die das “nur-lesen”-Attribut haben, konnten manchmal trotzdem bearbeitet werden, wobei die Änderungen jedoch keinen Effekt hatten.
  46. Behebt einen seltenen Fehler beim Berechnen der Makro-Ausmaße.
  47. Beim Einfügen von Warenkörben aus Dateiexporten wurde manchmal der letzte Datensatz nicht verarbeitet.

Version 5.3p vom 29.11.2016 (Hotfix)

  1. Die Anzeige der Kabelattribute verschwand manchmal.
  2. Bei Symbolen, die den neuen Anschlusstyp “Entlüftung ohne Anschluss” verwenden, wurden manchmal die Verbindungsleitungen der anderen Anschlüsse nicht gespeichert.
  3. Behebt einen Fehler bei der Identcodeauflösung der Wartungsgerätekombinationen MSB.

Version 5.3p vom 27.10.2016

  1. Beschleunigt das Laden von Projekten mit vielen unplatzierten Objekten.
  2. Bitmaps, die um 90 bzw. 270 Grad rotiert sind, wurden manchmal nicht korrekt dargestellt.
  3. Das Verschieben von Ordnern innerhalb der Projekthierarchie funktionierte manchmal nicht korrekt. (betrifft nur die Professional-Version).
  4. Beim Umordnen der Projekthierarchie wurden vererbte Kennzeichnungsbestandteile manchmal nicht korrekt aktualisiert. (betrifft nur die Professional-Version).
  5. Bei manchen Druckertreibern wurde das Papierformat im Druckdialog nicht übernommen.
  6. Der Scroll-Bereich wird automatisch dem Inhalt angepasst.
  7. Beim DXF-Export lässt sich die Papierausrichtung zusätzlich zur Automatik jetzt manuell auswählen.
  8. Bei Grafikelemente (Kreise, Rechtecke, etc.) steht jetzt der Katalogattribut-Reiter im Eigenschaftsdialog zur Verfügung.
  9. Kennzeichnungstexte von Texten, die als Symbol verwendet wurden, verschwanden manchmal beim Bearbeiten gemeinsamer Eigenschaften.
  10. Die zuletzt geöffnete Benutzerdatenbank und Übersetzungstabelle bleiben jetzt auch nach dem Programmneustart gespeichert. (betrifft nur die Professional-Version).
  11. Beim Einfügen von Bauteilen aus einer Datei wurde manchmal die Kennzeichnung nicht übernommen.
  12. Beim Einfügen von Bauteilen aus einer Datei wurden nicht alle Attribute aus der Benutzerdatenbank übernommen, wenn Festo als Hersteller angegeben und die Teilenummer im Festo Produktkatalog nicht vorhanden war.
  13. “Bezeichnungen neu nummerieren” berücksichtigt sämtliche Blätter des Projektes und füllt Lücken in der Nummerierung auf.
  14. Ventilinseln des Typs 35P-… werden beim Einfügen des Identcodes nun auch als Symbol dargestellt.
  15. Einige Symbole wurden korrigiert und ergänzt.
  16. Die mitgelieferten Zeichnungsrahmen enthalten nun die passenden Systemvariablen für “Projektbeschreibung”, “Anlage” und “Ort”.
  17. Stücklisten werden bei großen Projekten nun schneller aktualisiert.
  18. Skalierte Texte wurden beim DXF-Export nicht korrekt berechnet.
  19. Enthält weitere Anpassungen an hochauflösende Bildschirme.
  20. Behebt einen seltenen Fehler beim Einfügen von Objekten in eine vorhandene Leitung.
  21. In Schlauch- und Verdrahtungslisten wurde manchmal die Kennzeichnung des Zielobjekts nicht korrekt angezeigt.
  22. Pneumatische Anschlüsse können mit dem Symbol für eine Entlüftung ohne Anschluss dargestellt werden. Bitte beachten Sie, dass diese Darstellung nur verfügbar ist, wenn das Grundsymbol dafür geeignet ist.
  23. Im Dialog der Verbindungsabschlüsse (Schalldämpfer, Blindstopfen) lassen sich jetzt direkt die Eigenschaften des zugehörigen Bauteils aufrufen.
  24. Beim Duplizieren von Blättern im Projektbaum wurden die Objektreferenzen manchmal nicht korrekt gesetzt. Außerdem wurde der aktuelle Zustand des ursprünglichen Blattes manchmal nicht gespeichert.

Version 5.3o vom 03.06.2016

  1. Bei der automatischen Leitungskennzeichnung wird der Doppelpunkt zwischen Bauteil und Anschluss unterdrückt, sofern der Anschluss keine Kennzeichnung besitzt. (betrifft nur die Professional-Version).
  2. Der DXF-Import wurde verbessert.
  3. Das Einpassen des Bildschirminhalts klappte bei höheren Auflösungen manchmal nicht korrekt.
  4. Stücklistenspalten wurden manchmal nicht korrekt zusammengefasst.
  5. Das automatische Umrahmen der Kennzeichnung funktionierte nicht immer. (betrifft nur die Starter-Version).
  6. Die Drehrichtung des Mausrades beim Zoomen kann umgekehrt werden.
  7. Zwei neue Systemvariablen sind verfügbar: “%ProjectDescription” sowie “%ParentDescription”. Bei mehrstufiger Hierarchie kann die Variable sinngemäß verlängert werden, also: “%ParentParentDescription”, etc.
  8. Bei “Einfügen aus Datei…” werden die Benutzerdatenbanken berücksichtigt, wenn ein passender Hersteller eingetragen ist. (betrifft nur die Professional-Version).
  9. In den Einstellungen für Stücklisten lässt sich festlegen, ob Benutzerattribute gleichnamige Katalogattribute überschreiben sollen. Andernfalls werden bei Namenskonflikten zwei Spalten angezeigt.
  10. Die zuletzt geöffnete Benutzerdatenbank bzw. Übersetzungstabelle wird beim nächsten Öffnen des Auswahldialogs standardmäßig angezeigt. (betrifft nur die Professional-Version).
  11. Bei benutzerdefinierten Basislängeneinheiten wurden Leitungen und Betätigungsmarken nicht immer korrekt dargestellt. (betrifft nur die Professional-Version).
  12. Verbessert die Darstellung einiger Ventilkörper bei den konfigurierbaren Ventilen.
  13. Beim DXF-Export werden gefüllte Rechtecke und Kreise korrekt dargestellt.
  14. Verbessert den Bitmap-Export.
  15. Verbessert den PDF-Export. (betrifft nur die Professional-Version).

Version 5.3n vom 08.12.2015

  1. Die Darstellung der Kontaktspiegel war bei einigen Kontakten nicht korrekt. (betrifft nur die Professional-Version).
  2. Um versehentliches Verschieben und Bearbeiten von Anschlusstexten zu vermeiden, gibt es einen neuen Menüpunkt “Anschlusstexte schützen” unter “Bearbeiten”.
  3. Einige Symbole wurden korrigiert.
  4. Nach “Projekt Speichern unter…” wurden die anschließend eingetragenen Eigenschaften nicht übernommen.
  5. Der DXF-Import bietet eine Möglichkeit zum Skalieren der Zeichnung.
  6. Bei den Querverweisen und Kontaktspiegeln lassen sich optional die gemeinsamen übergeordneten Bestandteile ausblenden (Seite und Blattnummer). (betrifft nur die Professional-Version).
  7. Enthält weitere Anpassungen an hochauflösende Bildschirme.
  8. Behebt einen Darstellungsfehler bei den Abbruchstellen.
  9. Der Dialog zum Suchen der Katalogeigenschaften aktiviert nun standardmäßig die zuletzt ausgewählte Datenbank. (betrifft nur die Professional-Version).
  10. Projektübergreifende Klemmenpläne wurden nur verzögert aktualisiert.
  11. Die Reihenfolge der Klemmen von Klemmenleisten wurde manchmal nicht beibehalten.
  12. Interne bzw. externe Ziele von Klemmen wurden mitunter nicht korrekt angezeigt.
  13. Im Klemmenleistendialog bleibt die Scrollposition der ausgewählten Klemme nun erhalten.
  14. Die automatische Richtungsanpassung von Leitungen und Abbruchstellen kann über den Registry-Eintrag “AutoLineDirection” (HKCU) ein- bzw. ausgeschaltet werden.
  15. In der Starter-Version wird jetzt auch die Kennzeichnung standardmäßig angezeigt.
  16. Der DXF-Import wurde verbessert.
  17. Die Bearbeitung der Stücklisten wurde verbessert.
  18. Übersetzungstabellen wurden nicht aktualisiert, wenn die Dateiendung verändert wurde. (betrifft nur die Professional-Version).
  19. In der Demoversion stehen nun die Sprünge zu Querverweisen und Abbruchstellen zur Verfügung.

Version 5.3m vom 09.10.2015

  1. Behebt einen Fehler beim Leitungsverlegen in bestimmten Basislängeneinheiten.
  2. Beim Verändern der Basislängeneinheit bleibt der Zeichnungsrahmen unverändert.
  3. Bei “Speichern unter…” wurden temporäre Dateien nicht gelöscht.
  4. Blindstopfen und Schalldämpfer an einigen Ventilinseln-Symbolen werden nun automatisch entfernt, sobald eine Leitung daran angeschlossen wird.
  5. Beim Extrahieren der Projekttexte werden nun auch Leitungsattribute berücksichtigt.
  6. Beim Springen zu vererbten Attributen innerhalb von Projekten wurde manchmal nicht die korrekte Zeile markiert.
  7. Beim Öffnen des Kontextmenüs konnten in seltenen Fällen Leitungen verschwinden.
  8. Die unplatzierten Objekte wurden manchmal nicht aktualisiert.
  9. Behebt einen Darstellungsfehler in Zusammenhang mit Abbruchstellen.
  10. ESC schließt nun auch den Komponentendialog.
  11. Option “Verbindungen nur zwischen Anschlüssen gleichen Typs erlauben” wirkt jetzt auch auf Abbruchstellen
  12. Bei Verbindungsabschlüssen sind nun “Kennzeichnung anzeigen” und “erscheint in Stückliste” standardmäßig deaktiviert.
  13. “Position verankern” funktioniert nun auch bei Kabellisten und Schlauchlisten.
  14. Kopieren von Zelleninhalten mit “Strg-C” verbessert.
  15. Zahlreiche Symbole wurden aktualisiert.
  16. Der mitgelieferte Auszug aus dem Festo Produktkatalog wurde aktualisiert.
  17. Standardmäßig werden Schaltkreisfenster maximiert und eingepasst geöffnet. Dies kann über den Registry-Eintrag “OpenFilesMaximized” (HKCU) ausgeschaltet werden.
  18. Das Springen zu Querverweisen war manchmal nicht möglich.
  19. Querverweise, die über das Kontextmenü eines Objekts erzeugt wurden, werden nun mit diesem Objekt markiert, verschoben und gelöscht.
  20. Das Exportieren der Texte für die Übersetzungstabellen kann nun auch ohne Projekt mit dem aktiven Blatt erfolgen.
  21. In der Summenstückliste wurde die Spalte “Orte” manchmal nicht korrekt zusammengefasst.
  22. Das Drucken mehrerer Projektblätter funktionierte manchmal nicht korrekt.
  23. Attribute von Blättern mit eigenem Rahmen wurden manchmal nicht vom Projekt vererbt.
  24. Bei mehrsprachigen Projekten in Verbindung mit Übersetzungstabellen wurden manche Spalten nicht korrekt ausgefüllt.
  25. Die Zielsuche von Blattattributen führte manchmal fälschlicherweise zum übergeordneten Knoten.
  26. Die Blattnummern können im Projektbaum neu nummeriert werden.
  27. Für Schlauchlisten steht zusätzlich eine kompakte Darstellung zur Verfügung (betrifft nur die Professional-Version).
  28. In Stücklisten stehen zwei neue Attribute “Zielbezeichnung von” und „Zielbezeichnung nach“ zur Verfügung, die die entsprechenden Ziele einer Leitung anzeigen.
  29. Die Anzeige der Kennzeichnung von Quell- Zielobjekten in Auswertungstabellen war bei Makroobjekten manchmal nicht korrekt.
  30. Die Pfeilrichtung von Abbruchstellen wird nun automatisch konsistent gehalten. (betrifft nur die Professional-Version).
  31. Leitungen können optional eine automatische Kennzeichnung erhalten.
  32. Die Querverweisdarstellung wurde um zwei Attribute erweitert (Zielobjekt und Zielanschluss) (betrifft nur die Professional-Version).
  33. Potenziale und Abbruchstellen werden automatisch durchnummeriert.
  34. Beim Schraffieren mit transparentem Hintergrund wurden Rechtecke manchmal komplett ausgefüllt.
  35. Beim Kennzeichnung neu nummerieren werden Nebensymbole passend behandelt.
  36. Verbessert das Verschieben der Attributtexte beim Verschieben der zugehörigen Leitung.
  37. Die Kennzeichnung im Dialog “Gemeinsame Eigenschaften” wurde nicht vollständig übernommen. (betrifft nur die Professional-Version).

Version 5.3l vom 28.01.2015

  1. Die Blatt-Reiter der Projekte wurden bei der Sprachumschaltung manchmal nicht übersetzt.
  2. Behebt einen Darstellungsfehler beim PDF-Export.
  3. Behebt eine Rundungsungenauigkeit beim Platzieren von Objekten auf dem Raster.
  4. Beim Verbinden eines Anschlusspunktes mit einer Leitung lag der automatisch eingefügte T-Verteiler manchmal nicht auf dem Raster.
  5. Automatische Platzierung der Kontaktspiegel verbessert.
  6. Warnung bei Anschlüssen, die sich überlappen, aber nicht exakt aufeinander liegen.
  7. Verbessert die Bearbeitung der Zeichnungsrahmen und vereinfacht den Austausch des Firmenlogos.
  8. Nicht sichtbare Objekte bleiben bei der Berechnung des Druckbereiches unberücksichtigt.
  9. Manche Symbole wurden beim Import über Festo Quick Search nicht eingefügt.
  10. Einige Symbole und Symboltexte aktualisiert.

Version 5.3k vom 17.11.2014

  1. Dateien mit nationalen Sonderzeichen im Dateinamen konnten manchmal nicht geöffnet werden.
  2. Rechtecke, Ellipsen und Polygonzüge können mit einer definierbaren Schraffur versehen werden.
  3. Der Füllmodus von Kreisbögen und Ellipsenbögen ist einstellbar (Ausschnitt/Abschnitt).
  4. Der mitgelieferte Auszug aus dem Festo Produktkatalog wurde aktualisiert und um weitere Sprachen ergänzt.
  5. Verbessert die automatische Beschriftung der Zeichnungsrahmen.
  6. Es können mehrere Projekte gleichzeitig geöffnet und bearbeitet werden (betrifft nur die Professional-Version).

Version 5.3j vom 08.10.2014

  1. Beim DXF-Export kann mit einem Registry-Schalter “DXFInsertBlockZScale” zur besseren Kompatibilität die Ausgabe der z-Skalierung erzwungen werden.
  2. Bei der DXF-Ausgabe wird der Stift der Blöcke standardmäßig vom Layer übernommen.
  3. FluidDraw gibt eine Warnung aus, wenn eine Datei geöffnet wird, die gerade von einem anderen Anwender in Bearbeitung ist.
  4. Verhindert, dass elektrische Marken versehentlich mit Leitungen verbunden werden.
  5. Die Einstellung für die Kennzeichnungs-Umrahmungen wurden nicht immer korrekt gespeichert.
  6. Das Bearbeiten der Kennzeichnung in der Stückliste klappte nicht immer.
  7. Der mitgelieferte Auszug aus dem Festo Produktkatalog wurde aktualisiert.
  8. Das Generieren der unplatzierten Objekte kann in den Optionen abgestellt werden (betrifft nur die Professional-Version).
  9. Die Sortierreihenfolge der Warenkorbpositionen des Produktkatalogs bleibt erhalten.
  10. Texte werden beim DXF-Import und Export in der Breite gestaucht. Für individuelle Anpassungen gibt es die Möglichkeit, in der Registrierdatenbank (Registry) unter „FluidDraw\Settings\Export\DXFTextWidthRatio“ bzw. „FluidDraw\Settings\Import\DXFTextWidthRatio“ eigene Werte vorzugeben (100 entspricht dem Standard).
  11. In Stücklisten steht ein neues Attribut “Anschlusskennzeichnungen” zur Verfügung, das die Kennzeichnungen der zugehörigen Ventilmagnete anzeigt.
  12. Der Dialog zum Einfügen aus Übersetzungstabellen wurde überarbeitet.
  13. Die Übersetzungstabellen können nun direkt aus dem Einfügen-Dialog heraus bearbeitet werden.
  14. Behebt einen Fehler mit Kundenteilenummern in Zusammenhang mit Benutzer-Datenbanken (betrifft nur die Professional-Version).
  15. In einigen Fällen wurde das falsche Symbol eingefügt, wenn ein Identcode aus dem Warenkorb nicht korrekt aufgelöst werden konnte.
  16. Die russischen Texte wurden überarbeitet.
  17. Behebt ein Problem bei der Verwendung unerlaubter Zeichen in den Symbolbibliotheken.

Version 5.3i vom 30.06.2014

  1. Behebt zwei Fehler in der Symbolbibliothek.
  2. Die Option “Nur passende Teile anzeigen” war manchmal nicht verfügbar.
  3. Behebt einen Fehler bei der Aktualisierung unplatzierter Objekte (betrifft nur die Professional-Version).
  4. Das einmalige Erstellen des Zubehörteile-Index erfolgt nun im Hintergrund.
  5. Bei fehlenden Produktbildern werden stattdessen die Strichzeichnungen angezeigt.
  6. Beim Drucken lassen sich die sichtbaren Zeichenebenen auswählen.
  7. Bei den Bemaßungen lassen sich die Strecken und Winkel direkt eingeben.
  8. Die Basislängeneinheit kann vom übergeordneten Projektknoten übernommen werden.
  9. Untergeordnete Bauteile werden beim neu Nummerieren berücksichtigt.
  10. Eine weitere Sprache hinzugefügt (betrifft nur die Professional-Version).
  11. Die Farbeinstellung der Bemaßungen wurde manchmal nicht übernommen (betrifft nur die Professional-Version).
  12. Verbessert die Darstellung innerhalb der Funktionsdiagramme.
  13. Die vordefinierten Zeit-Variablen für den Dateizugriff “%PageFile…” zeigen nun die lokale Zeit statt der UTC-Zeit an.
  14. Behebt einen Auflistungsfehler bei den Kontaktzuordnungen (betrifft nur die Professional-Version).
  15. Die Auswahl der Ziele in den Klemmeneigenschaften benötigt nur noch einen Mausklick, um die Liste aufzuklappen (betrifft nur die Professional-Version).
  16. Einzelnen Klemmen kann nun eine Ebenen zugewiesen werden (betrifft nur die Professional-Version).
  17. Unterdrückt leere Einträge bei den Kabelsymbol-Eigenschaften (betrifft nur die Professional-Version).
  18. Verbessert die Auflistung der Anschüsse im Verdrahtungsplan (betrifft nur die Professional-Version).
  19. Der Dialog mit den Übersetzungstabellen wird besser dargestellt (betrifft nur die Professional-Version).
  20. 3D-Eingabegeräte des Herstellers 3DConnexion werden unterstützt.
  21. Objekte in Summenstücklisten mit der Spalte “Ort” werden zusammengefasst.
  22. Behebt einen Darstellungsfehler bei der Bemaßung (betrifft nur die Professional-Version).
  23. Verhindert überlappende Bauteile in einigen Baukastensymbolen.

Version 5.3h vom 17.03.2014

  1. Behebt ein Zuordnungsproblem bei nicht eindeutigen Klemmenleisten-Kennzeichnungen.
  2. Beim DXF-Import wurden die Zeichnungsausmaße manchmal falsch berechnet.
  3. Das Senden einer Stückliste zum Festo Onlineshop funktionierte manchmal nicht korrekt.
  4. Einige neue Indentcodes wurden hinzugefügt.
  5. Die Symbolkombinationen der Ventilbetätigung wurden an die aktuelle Norm angepasst.

Version 5.3g vom 25.11.2013

  1. Hochauflösende Bildschirme werden besser unterstützt.
  2. Wird die Maus auf Tabellen, Diagrammen oder Zeichenelementen bewegt, schaltet FluidDraw automatisch in den “Skalieren erlauben”-Modus.
  3. Behebt einen seltenen Fehler beim Rotieren von Objekten mit Verbindungsabschlüssen.
  4. Schalldämpfer und Blindstopfen lassen sich jetzt (wie Leitungen) mit der Entf.-Taste löschen bzw. über das Kontextmenü setzen.
  5. Verbessert den Import von Schaltkreisen älterer FluidDRAW-Versionen.
  6. Behebt ein Darstellungsproblem bei den ‘Tooltips’ in der Komponentenbibliothek.
  7. Für Klemmenpläne steht zusätzlich eine kompakte Darstellung zur Verfügung (betrifft nur die Professional-Version).
  8. Verringert den Speicherbedarf und erhöht die Geschwindigkeit bei der Prüfung von großen Schaltplänen.
  9. Einige Symbole ließen sich nach dem Einfügen nicht markieren.
  10. Behebt einen Fehler und erweitert die Datenübernahme aus Festo Quick Search.
  11. Bei Potenzialen und Abbruchstellen wird die Option “Verbindungen nur zwischen Anschlüssen gleichen Typs erlauben” berücksichtigt (betrifft nur die Professional-Version).
  12. Verbindungsabschlüsse (Blindstopfen und Schalldämpfer) werden automatisch als untergeordnete Symbole erstellt (betrifft nur die Professional-Version).
  13. Bei untergeordneten Symbolen lassen sich optional nur die zum Hauptsymbol passenden Zubehörteile des Produktkatalogs auflisten (betrifft nur die Professional-Version).
  14. Bei der Zuweisung von Produkteigenschaften für Nebensymbole wird vorgeschlagen, stattdessen zum zugehörigen Hauptsymbol zu springen (betrifft nur die Professional-Version).
  15. Wird im Produkteigenschaftsdialog nach einer Teilenummer gesucht, bleiben die zuvor zur Anzeige ausgewählten Attribute erhalten.
  16. In den Stücklisten steht ein neues Attribut “Ort” zur Verfügung, das die Position des Symbols in der Querverweisdarstellung anzeigt (betrifft nur die Professional-Version).
  17. Die Export-Funktion kann nun auch alle oder ausgewählte Projektdateien auf einmal exportieren.
  18. Gestattet das Ändern vordefinierter Texte über die Registry.
  19. Erweitert das Importieren von Teilelisten um zwei weitere Formate (CSV, XML).
  20. Behebt einen Fehler beim Speichern von Projekten unter einem anderen Dateinamen.
  21. Behebt ein seltenes Einfrieren beim Aktualisieren der unplatzierten Objekte (betrifft nur die Professional-Version).
  22. Unverträglichkeit mit Microsoft Forefront TMG Client behoben (betrifft nur die Professional-Version).
  23. Verhindert doppelte Spalten in Stücklisten bei benutzerdefinierten Übersetzungstabellen (betrifft nur die Professional-Version).

Version 5.3f vom 17.06.2013

  1. Die Einstellungen für die Querverweis-Darstellung wurden nicht von den globalen Optionen übernommen.
  2. Eine weitere Sprache hinzugefügt (betrifft nur die Professional-Version).
  3. Behebt einen seltenen Absturz beim DXF-Export.
  4. Dateien, die sich im Projektordner befinden und aus dem Projekt entfernt werden, bleiben nun im Ordner enthalten.
  5. Die vertikale Textausrichtung beim Importieren von FluidDRAW 4-Dateien wurde verbessert.
  6. Die Option “Dominierendes Signal” ist bei konfigurierbaren Wegeventilen nun auch bei pneumatischer Ansteuerung ohne Vorsteuerung verfügbar.
  7. Behebt einen Fehler bei der Verwendung von Zahlen-Datentypen in Benutzer-Datenbanken (betrifft nur die Professional-Version).
  8. Ermöglicht das Zeichnen von direkten (“schrägen”) Verbindungen von Anschluss zu Anschluss.

Version 5.3e vom 18.02.2013

  1. Einige Symbole wurden korrigiert.
  2. Beim Löschen von Marken an Ventilmagneten werden diese nicht ungewollt wieder erstellt (betrifft nur die Professional-Version).
  3. Behebt einen Anordnungsfehler bei einigen Ventilinseln.
  4. Die Bildschirmdarstellung rundet genauer bei kleinen Zoomstufen.
  5. Für Leitungen kann nun separat eingestellt werden, ob sie in Stücklisten oder Schlauchlisten bzw. Verdrahtungslisten aufgeführt werden sollen (betrifft nur die Professional-Version).
  6. Beim Umschalten des aktiven Fensters wird der zugehörige Knoten im Projektbaum markiert.
  7. Zusätzliche vordefinierte Variable für die Gesamtanzahl der Projektblätter eingeführt (betrifft nur die Professional-Version).
  8. Beim Setzen von gemeinsamen Attributen mehrerer markierter Objekte wurden manchmal einige Grafikattribute nicht übernommen.
  9. Funktion “Anschlüsse automatisch verbinden” verbessert.
  10. Reiter im Dialog der Blatt- und Projekteigenschaften sinnvoller sortiert
  11. Projekt- und Bibliotheksfenster lassen sich nun aus dem Hauptfenster und frei (z.B. auf einen zweiten Monitor) bewegen.
  12. Einige Texte in Querverweisen wurden nicht in die gewählte Blattsprache übersetzt (betrifft nur die Professional-Version).
  13. Behebt einen Fehler beim Rotieren von Gruppen und Makros.
  14. Bei einigen Symbolen war die Orientierung der Blindstopfen und Schalldämpfer nicht korrekt.
  15. Im Dialog für die Eigenschaften mehrerer markierter Objekte lässt sich nun “Objekt erscheint in Stücklisten” festlegen. (Professional-Version zusätzlich “Objekt erscheint in Schlauchlisten”)
  16. Für den Standardwert der Bemaßungsskalierung können nun Fließkommazahlen eingegeben werden (betrifft nur die Professional-Version).

Version 5.3d vom 19.01.2013

  1. Weitere Programmsprache hinzugefügt.
  2. Die Druckereinstellungen sind nun direkt aus der Druckvorschau aufrufbar.
  3. Enthält einige Anpassungen an Windows 8.

Version 5.3c vom 22.11.2012

  1. Die Richtung der elektrischen Kabel kann nun für jede Ader einzeln festgelegt werden (betrifft nur die Professional-Version).
  2. Die Symbolbibliothek wurde aktualisiert.
  3. Der mitgelieferte Auszug aus dem Festo Produktkatalog wurde aktualisiert.
  4. Der Zylinderkonfigurator bietet eine Kolbenstangenvariante mehr.
  5. Die Textdarstellung ist in machen Fällen besser.

Version 5.3b vom 26.09.2012

  1. Beim Versuch, eine schreibgeschützte Datei zu überschreiben, erscheint nun der “Speichern unter…“-Dialog.
  2. Zwei Ventilkörper wurden beim Import von FluidDRAW-4-Dateien vertauscht.
  3. Beim Übernehmen von neuen Katalogattributen werden eventuell bereits vorhandene Katalogattribute gelöscht. Das verhindert, dass z.B. unzutreffende Kundenteilenummern übrig bleiben. Die Benutzerattribute bleiben hingegen erhalten.

Version 5.3a vom 09.08.2012

  1. Der mitgelieferte Auszug aus dem Festo Produktkatalog wurde aktualisiert.
  2. Behebt einen Fehler beim Zusammenfassen von gleichen Objekten in der Summenstückliste.
  3. Die standardmäßigen Blindstopfen an den Wartungsgerätekombinationen wurden entfernt.
  4. Die Kennzeichnungen beim Löschen unplatzierter Objekte werden korrekt angepasst (betrifft nur die Professional-Version).

Version 5.3 vom 26.06.2012

  1. Es lassen sich Schlauchlisten und Verdrahtungslisten einfügen. Bitte beachten Sie, dass ältere FluidDraw-Versionen Dateien mit den neuen Listen nicht mehr lesen können.
  2. Die Spaltenbreiten der Stücklisten lassen sich festlegen.
  3. Mehrzeilige Zellen in Stücklisten werden unterstützt.
  4. Ermöglicht die direkte Übernahme von Bauteilen aus der Festo Quick Search Anwendung.
  5. Der Zylinderkonfigurator enthält das Symbol für die selbsteinstellende Endlagendämpfung (PPS).

Version 5.2r vom 03.05.2012

  1. Behebt ein Problem mit dem Attribut “Beschreibung” in Benutzerdatenbanken (betrifft nur die Professional-Version).

Version 5.2q vom 27.04.2012

  1. Verbessert die Kompatibilität der DXF-Ausgabe.
  2. Aktiviert die automatische Leitungsverbindung nach dem Ändern der Einstellungen.
  3. Verbessert das Setzen von Anschlusspunkten auf Leitungen.

Version 5.2p vom 23.02.2012

  1. Federrückgestellte Ventile können nun in beliebiger Initialposition eingestellt werden.
  2. Die Zuordnung von konfigurierten Ventilen zu den Festo Teilenummern wurde aktualisiert.
  3. Einige Symbole wurden aktualisiert.
  4. Es erscheint eine passende Fehlermeldung, wenn das Ein- bzw. Auspacken eines Projektarchivs scheitert.

Version 5.2o vom 01.02.2012

  1. Stücklistenpositionen werden bei Aufteilung auf mehrere Blätter fortlaufend nummeriert.
  2. Einige doppelt belegte Attribute wurden in Stücklisten manchmal nicht korrekt dargestellt.

Version 5.2n vom 26.01.2012

  1. Behebt einen Fehler beim Bearbeiten von Attributen in Stücklisten.
  2. Einige Symbole wurden korrigiert.

Version 5.2m vom 19.12.2011

  1. Die Anzeige der Kennzeichnung kann nun für mehrere Objekte gleichzeitig eingestellt werden.
  2. Gespiegelte Objekte und bestimmte Linienstärken älterer FluidDRAW-4-Dateien wurden manchmal nicht korrekt angezeigt.
  3. Die Textattribute der Kennzeichnungen und Anschlussbezeichnungen werden beim Kopieren und Einfügen vorhandener Objekte nicht mehr auf die Standardwerte gesetzt.

Version 5.2k vom 21.11.2011

  1. Die Position der Anschlussbezeichnungen von rotierten Objekten passte manchmal nicht.
  2. Die Anzeige von Textattributen bei fehlenden Kennzeichnungen war manchmal nicht korrekt.
  3. Leitungen, die an einem Ende nicht angeschlossen waren, erzeugten manchmal überflüssige Einträge in den Stücklisten.
  4. Beim Einfügen aus der Zwischenablage hängen die Objekte am Mauszeiger.
  5. Rotierte und skalierte Bitmaps innerhalb von Schaltkreisen wurden manchmal nicht korrekt ausgedruckt.

Version 5.2h vom 13.09.2011

  1. In den Summenstücklisten wurden die Positionen manchmal nicht korrekt zusammengefasst.

Version 5.2g vom 01.09.2011

  1. Der Zylinderkonfigurator wurde um einen Zylindertyp erweitert.

Version 5.2f vom 03.08.2011

  1. Einige Symbole, Zeichnungsrahmen und Programmtexte wurden aktualisiert.

Version 5.2e vom 25.07.2011

  1. Versionsprüfung der Festo Produktdatenbank verbessert.
  2. Das Bearbeiten des “Beschreibung”-Attributs in der Stücklistenansicht funktionierte nicht immer korrekt.
  3. Beim Aktualisieren älterer FluidDraw-Versionen werden standardmäßig die neuen mitgelieferten Zeichnungsrahmen verwendet.

Version 5.2d vom 20.07.2011

  1. Einige Symbole wurden korrigiert.

Version 5.2c vom 15.07.2011

  1. Der mitgelieferte Auszug aus dem Festo Produktkatalog wurde aktualisiert.

Version 5.2b vom 05.07.2011

  1. Projektdateien können nur dann in einer Stückliste enthalten sein, wenn die Stückliste bzw. die beinhaltende Datei selbst Bestandteil des Projekts ist.
  2. Die Attribute “Anlage” und “Ort” in den Zeichnungsrahmen konnten in der FluidDraw S-Version nicht bearbeitet werden.

Version 5.2a vom 01.07.2011

  1. Die Liste einzuschließender Dateien in der Stücklistenansicht wurde in einigen Fällen nicht korrekt ausgewertet.
  2. Manchmal wurde fälschlicherweise angezeigt, dass eine Datei mit der Professional-Version erstellt wurde und deshalb nicht alle Funktionen zur Verfügung stehen.
  3. Korrigiert einen Fehler beim Zusammensetzen von Ventilinseln aus dem Identcode.

Version 5.2 vom 20.06.2011

  1. Neue Codebasis, basierend auf FluidDraw Professional. Bitte beachten Sie, dass ältere FluidDraw-Versionen das erweiterte Dateiformat nicht mehr lesen können. Vorhandene FluidDraw-Dateien im CT- und CIRC-Format können jedoch selbstverständlich mit der neuen FluidDraw-Version weiter verwendet werden.
  2. Neue, übersichtlichere Symbolbibliothek.
  3. Verbesserte Menüstruktur.
  4. Verschiedene neue Funktionen und Detailverbesserungen.

Version 5.1b vom 29.10.2010

  1. Ventilinseln des Typs 15P-… werden beim Einfügen des Identcodes nun auch als Symbol dargestellt.
  2. Korrigiert einen falschen Bearbeitungsmodus bei markierten Querverweisen.
  3. Texte, die als Attributreferenzen zu anderen Objekten gehörten, konnten manchmal nicht kopiert werden.
  4. Attributtexte können ausgerichtet werden, sofern das zugehörige Objekt nicht ebenfalls markiert ist.
  5. Behebt den Fehler, dass die Kennzeichnungen von Makroobjekten manchmal nicht gespeichert wurden.
  6. Horizontal zentrierter Text wird präziser angezeigt.
  7. Behebt den Fehler, dass Querverweise manchmal nicht mehr funktioniert haben.
  8. Stücklisten innerhalb von Schaltkreisblättern werden als DXF exportiert.
  9. Behebt ein Textausrichtungsproblem beim DXF-Export.
  10. Beim DXF-Export können nun keine Blocknamen mehr entstehen, die in anderen CAD-Programmen ungültig sind.

Version 5.1a vom 20.07.2010

  1. Komplett überarbeitete Symbolbibliothek.
  2. Beim Export als Bild bzw. WMF wurden manchmal die Texte nicht korrekt platziert.
  3. Verhindert das versehentliche verrutschen des Zeichnungsrahmens.
  4. Beim Einfügen wurden Leitungen nicht korrekt auf die Standardebene gesetzt.
  5. Manchmal wurden nicht alle Objekte im Attribut-Durchsuchen-Dialog angezeigt.
  6. Das Markieren durch Aufziehen eines Rechtecks funktioniert auch, wenn man den Fensterbereich mit der Maus überschreitet.

Version 5.0w vom 27.05.2010

  1. Behebt einen Fehler in Zusammenhang mit Querverweisobjekten.
  2. Verbessert die automatische Nummerierung der Kennzeichnungen.
  3. Die Verzweigungen unter „Zubehör“ sind nun sinnvoller mit dem Text gruppiert.

Version 5.0v vom 06.05.2010

  1. Verbessert das Zeichnen von Leitungen beim automatischen Einfügen von T-Verbindungen.
  2. Verbessert das manuelle Setzen von Stützpunkten beim Ziehen von Leitungen.
  3. Gestattet die freie Verbindung der Anschlüsse von Hydraulik- und Elektrik-Bauteilen, die von FluidSIM importiert wurden.
  4. Die Textboxen werden beim Öffnen von Schaltkreisen neu berechnet, um manuelle Textersetzungen in den unkomprimierten XML-Dateien zu vereinfachen.

Version 5.0u vom 28.04.2010

  1. Unterstützt das horizontale Scrollen mithilfe des Mausrads bei einigen Mäusen und geeigneten Treibern.
  2. Die Vorschau der Objekteigenschaften wurde manchmal nicht aktualisiert.
  3. Enthält eine Anpassung an den Festo Produktkatalog 2010.
  4. Beim Einfügen von neuen Bauteilen wurden die Stücklisten manchmal erst mit Verzögerung aktualisiert.
  5. Die automatische Umrahmung der Kennzeichnung lässt sich nun im Nachhinein an den einzelnen Texten individuell ändern.
  6. Enthält eine Anpassung für Attributverknüpfungen in Zeichnungsrahmen, die mit einer FluidDraw-Version 5.0p oder älter erstellt wurden.

Version 5.0t vom 14.04.2010

  1. Die Tooltips in der Symbolbibliothek werden umgebrochen und sind dadurch besser lesbar.
  2. Behebt einen Programmfehler beim Umwandeln von Attributreferenzen in einfache Texte.
  3. Die Eigenschaften von Anschlusspunkten innerhalb von Makroobjekten konnten nicht bearbeitet werden.
  4. Behebt ein Speicherplatzproblem beim Importieren von FluidDRAW-4-Schaltplänen.
  5. Fängt ungültige Dateipfade in den Bildverknüpfungen besser ab.
  6. Beim Importieren von Teilenummern, die nicht im Katalog vorhanden sind, wird statt der (ungültigen) Typ-Referenz ein Textobjekt mit der Teilenummer eingefügt.

Version 5.0s vom 17.12.2009

  1. Verbessert die Darstellung von Texten beim Einfügen in die Zwischenablage.
  2. Die Zeichenebene für Stücklisten kann nun direkt im zugehörigen Eigenschaftsdialog eingestellt werden.
  3. Das Aufrufen der Hilfedatei klappt nun auch bei Installation über einen UNC-Pfad.
  4. Behebt einen Programmfehler bei bestimmten Systemeinstellungen der Fensterelemente.

Version 5.0r vom 10.11.2009

  1. Erhöht die Kompatibilität beim DXF-Import.
  2. Beim Kopieren und Einfügen von Zubehörteilen über die Zwischenablage wird das zugehörige Attribut bzw. die Kennzeichnung korrekt übernommen.
  3. Enthält einen automatischen Reparaturmodus für ungültige Anschlusspunkte.
  4. Behebt einen Programmfehler bei Speichermangel.

Version 5.0q vom 20.07.2009

  1. Verbessert die Darstellung der Druckvorschau bei Ausgabegeräten mit unterschiedlicher horizontaler und vertikaler Auflösung.
  2. Für rotierte Objekte wurde beim Überschreiten der Zeichenfläche manchmal keine Warnung ausgegeben.
  3. Behebt einen Fehler im Leitungsrouting.
  4. Zylinderkonfigurator um eine Kolbenstangenvariante erweitert.
  5. FluidDraw merkt sich die ausgewählten Spalten im Produktsuche-Dialog.
  6. FluidDraw merkt sich den Reiter der letzten aktiven Bibliothek.
  7. Weitere Programmsprache hinzugefügt.
  8. Im Funktionsdiagrammeditor kann die Zeichenebene des Diagramms direkt festgelegt werden.
  9. Numerische Toleranz bei der Prüfung auf offene Anschlüsse erhöht.
  10. Beim Einfügen von Text aus der Zwischenablage wird automatisch ein Textobjekt erzeugt.

Version 5.0p vom 24.04.2009

  1. Beim Herauslösen des Bibliotheksfensters bzw. des Projektfensters erscheint dieses nicht mehr maximiert.
  2. Nach dem Umbenennen von Objekten werden die zugehörigen Attributreferenzen entsprechend aktualisiert.
  3. Einige Rahmenattribute wurden manchmal nicht korrekt im Schaltkreis angezeigt.
  4. Im Hinweisdialog nach „Zeichnung prüfen…“ können die Markierungen zu den verschiedenen Warnungen einzeln ausgewählt werden.

Version 5.0o vom 06.04.2009

  1. Um die Softwareverteilung mit Standardeinstellungen zu vereinfachen, wertet FluidDraw beim ersten Programmstart die Einstellungen unter „HKEY_USERS.DEFAULT\Software...“ aus.
  2. FluidDraw verwendet für seine Cache-Dateien nun einen Ordner unterhalb von „Anwendungsdaten“ (Application Data).
  3. Attributverknüpfungen innerhalb von Projekten werden nach „Rückgängig“ bzw. „Wiederholen“ automatisch korrekt gesetzt.
  4. Das Rotieren der Querverweise funktionierte seit der Version 5.0m nicht immer.
  5. Der Auswahlbaum zur Bestimmung der Attributverknüpfungen markiert bei vorhandenen Attributtexten den aktuell ausgewählten Knoten.
  6. Unter „Symbolbezeichnung suchen…“ kann jetzt auch der interne Symbolname eingeben werden.
  7. Behebt einen Fehler bezüglich nicht eindeutiger Dateinamen in archivierten Projekten.
  8. Verbindungsabschlüsse an freien Leitungsenden haben automatisch eine passende Orientierung.
  9. Behebt einen Fehler beim Eliminieren leerer Gruppen.

Version 5.0n vom 18.03.2009

  1. Objektattribute können nun mittels Symbolleiste im Dialog über die Zwischenablage übertragen werden.
  2. Die Benutzerattribute werden nicht mehr zurückgesetzt, wenn der Eigenschaftsdialog während der Bearbeitung in den Hintergrund gebracht wird.
  3. Leere Gruppen werden beim Einlesen automatisch ignoriert.
  4. Reagiert bei Kennzeichnungskonflikten toleranter, indem Anschlusskennzeichnungen automatisch vom zugehörigen Objekt ausgehen.
  5. Die Berechnung der Ränder beim Ausdruck ist toleranter, sodass Blatt füllende Zeichnungsrahmen nicht mehr abgeschnitten werden.
  6. Behebt einem Fehler in der Stücklistendarstellung beim DXF-Export.
  7. Beim Einfügen von Zubehörteilen wurde manchmal statt des Textobjekts fälschlicherweise ein Symbol aus den Benutzerbibliotheken eingesetzt.

Version 5.0m vom 09.02.2009

  1. Beim Ausdruck von Projekten werden die Stücklisten automatisch aktualisiert.
  2. Texte in Querverweisen werden nicht mit dem Objekt gespiegelt.
  3. Korrigiert einen Fehler beim DXF-Import.
  4. Behebt einen Anzeigefehler beim Zusammenfassen von Bauteilen in Summenstücklisten.
  5. In Summenstücklisten kann die Kennzeichnung aufgeführt werden, wobei alle Kennzeichnungen der betreffenden Bauteile durch Komma getrennt angezeigt werden.
  6. Texte werden beim DXF-Import und Export besser skaliert. Für individuelle Anpassungen gibt es die Möglichkeit, in der Registrierdatenbank (Registry) unter „FluidDraw\Settings\Export\DXFTextScale“ bzw. „FluidDraw\Settings\Import\DXFTextScale“ eigene Werte vorzugeben.
  7. Symbol „00991895“ korrigiert.
  8. Die zusätzlichen Zeichen- und Zellenabstände der Stücklisten werden beim DXF-Export berücksichtigt.
  9. Behebt einen Fehler beim Umrechnen der Einheiten des Zeichnungsgitters.
  10. Vermeidet doppelte Spalten in Stücklisten, die durch identische Attributnamen bei Katalog- und benutzerdefinierten Daten entstehen können.
  11. Verhindert das unerwünschte Wegscrollen in der Stücklistenansicht.
  12. Koreanisch als Programmsprache hinzugefügt.
  13. Die Sprachauswahl im Optionen-Dialog wird zweisprachig angezeigt.
  14. Das Löschen des Zeichnungsrahmens ohne die Übernahme vom übergeordneten Knoten funktioniert nun korrekt.
  15. Enthält eine weitere Anpassung an spezielle Plotter-Treiber, die Probleme bei der Auswahl der Papiergrößen A1 und A0 verursachen.
  16. Beim Auflösen von Makroobjekten werden dessen Attribute auf den zugehörigen Text übertragen, der im Anschluss die Kennzeichnung anzeigt.
  17. Behebt einen Fehler in Zusammenhang mit den Trenndichtungen R, S, T im Identcode der Ventilinsel 32MPA.

Version 5.0l vom 03.12.2008

  1. Die Verbindungspunkte (T-Verteiler) werden beim Ausdruck mit einem Durchmesser von 0,75 M (1,125 mm) dargestellt.
  2. Verbessert die Kompatibilität beim Importieren von Schaltkreisdateien im alten FluidDRAW-Format.
  3. Beschleunigt den Programmstart.
  4. Verhindert das Einfrieren des Programms bei der Übernahme von unbekannten Identcodes.
  5. Behebt einen Anzeigefehler im Projektbaum beim Umbenennen von Projektdateien.
  6. Unterdrückt die Abfrage nach dem Wiederherstellen beim Sprung zu Projektdateien.
  7. Verbessert die Kompatibilität beim Import von DXF-Dateien.

Version 5.0k vom 05.11.2008

  1. Verbessert die Berechnung der Zeichnungsausmaße beim Drucken.
  2. Behebt einen Fehler beim Speichern von Makros, die Anschlüsse enthalten.

Version 5.0j vom 27.10.2008

  1. Korrigiert einen Fehler bei der Abfrage der zur Verfügung stehenden Sprachen des Festo Produktkatalogs.
  2. Unterstützt das Komma als Trennzeichen beim Warenkorb-Import.
  3. Verbessert die Kompatibilität für Stücklisten in FluidDraw-Zeichnungen der Version 4.
  4. In der Produktsuche werden die Zeilen entsprechend den Einstellungen des Festo Produktkatalogs farblich markiert.
  5. Die Spaltenüberschriften der Stücklisten im Schaltkreis erscheinen in der eingestellten Sprache des Produktkatalogs.
  6. Beseitigt einen Darstellungsfehler bei farbigen Objekten, die in Gruppen geschachtelt sind.
  7. Beim Setzen des “Kennzeichnung anzeigen”-Flags bei Zubehörteilen ohne Symbol wird der Typ-Text automatisch ersetzt, statt ihn zusätzlich anzuzeigen.

Version 5.0i vom 06.10.2008

  1. Die Textersetzung im Schriftkopf des Zeichenblattes funktioniert jetzt auch, wenn im Zeichnungsrahmen die Platzhalter als Referenzen auf andere Objekte realisiert sind.
  2. Behebt einen Fehler beim Rotieren und Skalieren von mehreren markierten Objekten.
  3. Beim Umbenennen des Dateinamens wird die Beschreibung automatisch angepasst, sofern der Anwender keine anderslautende Beschreibung eingetragen hat.
  4. Behebt einen Fehler in der Behandlung von Schalldämpfern und Blindstopfen bei rotierten und gespiegelten Objekten.
  5. Verbessert das Einlesen von geschachtelten Gruppen beim DXF-Import.
  6. Nicht eindeutige Bezeichnungen von Projektdateien werden besser behandelt.
  7. Unter „Optionen“ lässt sich der Katalog auf eine Region einschränken (zurzeit „Weltweit“ und „Europa“). Bei installiertem Produktkatalog geschieht die Auswahl automatisch.
  8. Korrigiert einen Positionierungsfehler beim Zusammensetzen von Ventilinseln aus dem Identcode.
  9. Beim Ändern der Zeichenebene eines Symbols werden die Ebenen der zugehörigen Attribut- und Anschlusstexte automatisch angepasst.
  10. Nicht sichtbare Objekte können optional in Stücklisten erscheinen. Dazu gibt es einen Schalter im Zeichenebenen-Dialog.
  11. Symbolbibliothek überarbeitet.
  12. Enthält eine Anpassung an spezielle Plotter-Treiber, die Probleme bei der Auswahl der Papiergrößen A1 und A0 verursachen.

Version 5.0h vom 25.08.2008

  1. Beim Speichern von Schaltkreisen im alten „ct“-Format, die zum geöffneten Projekt gehören, wird das Projekt korrekt aktualisiert.
  2. Der „Speichern unter…“-Dialog zeigt nun standardmäßig keine „ct“-Endungen mehr an. Dadurch wird verhindert, dass versehentlich eine Datei im alten Format überschrieben wird.
  3. Stücklisten können als weitere Grafikelemente in Zeichnungsblätter eingefügt werden.
  4. Unter “Eigenschaften” kann eine Hintergrundfarbe für die Stücklisten-Spaltenköpfe festgelegt werden.
  5. Die schwebenden Eigenschaftsdialoge werden nun automatisch geschlossen, wenn die zugehörigen Objekte gelöscht werden.
  6. Beim Einfügen aus einer Benutzerbibliothek bleibt der Wert des Attributs „Lieferant“ erhalten.
  7. FluidDraw sorgt bei archivierten Projekten automatisch für eindeutige Schaltkreis-Dateinamen.
  8. Bei gleichlautenden Benutzer- und Katalogattributen wird in der Stückliste bevorzugt der Wert des Benutzerattributs angezeigt.
  9. Beim Anklicken eines Anschlusstextes wird der zugehörige Anschluss optisch hervorgehoben (und umgekehrt).
  10. Die Trenndichtungen R, S, T im Identcode der Ventilinsel 32MPA werden korrekt ausgewertet.
  11. In der Produktsuche zu einem Symbol können nun optional auch Teile ausgewählt werden, die nicht zur Symboldarstellung passen.
  12. Die Verknüpfungspunkte der Anschlussleitungen sind etwas kleiner.
  13. Behebt den Fehler, dass der Identcode aus dem Warenkorb manchmal nicht korrekt als Attribut übernommen wurde.
  14. Funktionsdiagramme und Gruppenobjekte erscheinen nicht mehr irrtümlich in der Stückliste.
  15. In der Miniaturansicht sowie im Kontextmenü des Explorers wird eine Vorschau von FluidDraw-Schaltkreisen dargestellt. Unter Windows Vista wird zusätzlich die große Vorschaufunktion unterstützt.
  16. Rasterfangfunktion für Anschlusspunkte verbessert.
  17. Die Fluchtlinien zum Positionieren der Anschlüsse werden auch beim Verschieben mit den Pfeiltasten eingeblendet.
  18. Bei „Speichern unter…“ werden das Fenstermenü und die Projektreiter korrekt aktualisiert.
  19. Leere Texte, auf die Referenzen verweisen, werden nicht mehr entfernt.
  20. Symbolbibliothek überarbeitet.
  21. Das Zusammensetzen der Wartungsgerätekombinationen MSB aus dem Identcode ist korrigiert bzw. aktualisiert.

Version 5.0g vom 17.07.2008

  1. Fehler im DXF-Export behoben und Verbesserung der Sprachunterstützung im Im- und Export.
  2. Beim Einlesen von Dateien, die mit einer früheren Version von FluidDraw erstellt wurden, werden nicht-Unicode-Zeichensätze automatisch in die eingestellte Programmsprache konvertiert.

Version 5.0f vom 08.07.2008

  1. DXF-Export überarbeitet und versteckten CONNECTIONS-Layer mit Anschlusspunkten hinzugefügt.
  2. Die Symbolbibliothek wurde überarbeitet.
  3. Die mitgelieferten Datenbankdateien sind kompakter.
  4. Das Einfügen aus der Zwischenablage geschieht nun kontextabhängig: Ist der Ursprung der Daten derselbe Schaltkreis wie das Ziel der Einfügeoperation, platziert FluidDraw die Objekte nicht an die ursprüngliche Position, sondern in den sichtbaren Bildausschnitt des aktiven Fensters.
  5. Beinhaltet eine automatische Reparaturfunktion für verlorene Verknüpfungen.
  6. Behebt einen Fehler im Ventil- und Zylinderkonfigurator, der bewirkte, dass Anschlussbezeichnungen nicht übernommen wurden.
  7. Neue Fenster erscheinen automatisch maximiert.
  8. Fehler beim Setzen von Anschlusspunkten auf Texten/Makros behoben.
  9. Kompatibilität zu verschiedenen Formaten beim Warenkorb-Import verbessert.
  10. Behebt einen Fehler bei der Attributauswahl nach dem Schließen des Projektes.
  11. Die Erkennung ungültiger Dateien beim Warenkorbimport klappt jetzt zuverlässiger.
  12. Einige Symboltexte wurden überarbeitet.
  13. Falsche Zeichencodes für einige kyrillische Buchstaben wurden korrigiert.
  14. Das Wort „Zeichnungsrahmen“ im Layerdialog wird mit der Sprachumschaltung übersetzt.
  15. In der Sprachauswahlliste erscheinen die Sprachbezeichnungen stets in der jeweiligen Landessprache.
  16. Behebt einen Fehler, der bewirkte, dass nicht sichtbare Objekte in der Stückliste erscheinen konnten.
  17. Behebt einen Fehler in der Textausrichtung bei rotierten Texten.
  18. Behebt einen Fehler bei der Aktualisierung der Attributverknüpfungen nach dem Umbenennen einer Attributbezeichnung.
  19. Verbessert die Textausrichtung der Anschlussbezeichnungen rotierter Symbole.
  20. Das automatische Einpassen beim Drucken stellt den Faktor nicht mehr über 100%.
  21. Behebt einen Fehler beim Übernehmen der Einstellungen seitenspezifischer Druckereigenschaften.
  22. Makro-Objekte und Querverweise werden auf der eingestellten Standardebene erstellt.
  23. Die Zeichenebene der Querverweise kann im Eigenschaftsdialog eingestellt werden.
  24. Behebt einen Fehler beim Zeichnen von Leitungen an neu gesetzten Anschlüssen.
  25. Attributtexte zeigen trotz nicht eindeutiger Kennzeichnungen die korrekten Werte der zugehörigen Symbole an.
  26. Fehler in der Skalierungsfunktion für mehrere Objekte behoben.
  27. In seltenen Fällen wurden zu Unrecht Warnungen über durchquerte Anschlüsse ausgegeben.
  28. Behebt einen Fehler beim Verbinden von benutzerdefinierten Anschlüssen.
  29. Gitter- und Anschlussfang wurden verbessert.
  30. Einige Menüshortcuts wurden hinzugefügt.
  31. Die Zuordnung der Anschlussbezeichnungen von zahlreichen Wegeventilen wurde korrigiert.
  32. Kompatibilität beim Import von Dateien mit Stücklisten der Version 4.x verbessert.
  33. In den Stücklisten kann nun die Kennzeichnung der Symbole direkt bearbeitet werden.
  34. Beim Zeichnen von Texten merkt sich FluidDraw die zuletzt verwendeten Schrifteinstellungen.
  35. Die Interpretation des Ident-Codes der Wartungsgerätekombination “MSB” ist aktualisiert.

Version 5.0e vom 21.05.2008

  1. Beim Import von Schaltkreisen der FluidDRAW-Version 4 werden sämtliche Attribute unter „Benutzerdefinierte Eigenschaften“ aufgelistet.
  2. Die Symboltexte wurden überarbeitet.
  3. Die Zeichnungsrahmen liegen in den jeweiligen Programmsprachen vor.
  4. Die Handbücher und Online-Hilfen für die Sprachen ENUS, ENGB, DE, ES, FR, IT, NLBE, RU wurden überarbeitet und integriert.

Version 5.0d vom 07.05.2008

  1. Im Eigenschaftsdialog der Schaltkreise gibt es eine neue Schaltfläche “Bearbeiten”. Hierüber kann der ausgewählte Zeichnungsrahmen direkt bearbeitet werden. Im Auswahldialog der Zeichnungsrahmen gibt es weiterhin eine Schaltfläche zum Erstellen einer Kopie. Hiermit wird ein ausgewählter Rahmen unter einem neuen Namen gespeichert und unter “Eigene Rahmen” eingefügt.
  2. Bei gedrückter “Umschalt”-Taste kann über das Mausrad horizontal gescrollt werden.
  3. Beim Speichern von Dateien wird auch bei Dateinamen, die einen Punkt enthalten, stets die zugehörige Dateierweiterung angehängt.
  4. Verwaiste Attributverknüpfungen im Zeichnungsrahmen werden nicht mehr angezeigt.
  5. Drag&Drop zum Leitung ziehen funktioniert nun auch zwischen zwei Fenstern, die denselben Schaltkreis darstellen.
  6. Es können beliebige Objekte als Querverweis verwendet werden. Dazu gibt es einen Menüpunkt “Querverweis erstellen” unter “Bearbeiten”. Ein Querverweis ist ein besonderes Makro-Objekt, das aus mindestens einem Element und zwei speziellen Texten, die automatisch erzeugt werden, besteht. Diese beiden Texte zeigen den eigenen Text und optional den Zieltext. Die Anordnung der Texte kann angepasst werden, indem der Querverweis aufgelöst wird, die Elemente neu angeordnet und wieder zum Querverweis zusammengefügt werden.
  7. Die Funktion “Zeichnung prüfen” warnt jetzt auch bei mehrfach vergebenen und einzelnen Querverweis-Marken. (Normalerweise sollten Querverweis-Marken stets paarweise vorkommen).
  8. Die Farbe der Animation für hervorgehobene Sprungziele ist grün statt rot.
  9. In der Liste der Benutzerrahmen gibt es einen neuen Menüpunkt “Umbenennen…”, über den die Projektbeschreibung der Benutzerrahmen bzw. die Beschreibung und der Dateiname der Rahmenschaltkreise geändert werden kann.
  10. Neuen Beispiel-Zeichnungsrahmen “A4 quer” hinzugefügt.
  11. Symbolbeschreibungen der Bibliothek überarbeitet.
  12. Im Menü “Optionen” erscheint in der Liste der verfügbaren Sprachen die jeweilige Zielsprache in der Landessprache.

Version 5.0c vom 22.04.2008

  1. Verbessert die Client-Installation im Netzwerk und behebt einen Fehler in der Programm-Verknüpfung.
  2. Behebt einen Installationsfehler, wenn der Installationspfad ein Wurzelverzeichnis ist.
  3. Beim Rotieren und Spiegeln von Objekten werden Anschlussbezeichnungen und Attributtexte gesondert behandelt: Anschlussbezeichnungen stehen niemals mit dem Kopf nach unten, werden also nur zwischen 0-90 und 270-360 Grad rotiert dargestellt. Attributtexte werden relativ zum zugehörigen Objektmittelpunkt verschoben, bleiben aber stets unrotiert. Beim Spiegeln werden nur die Objektkoordinaten angepasst, der Text bleibt jedoch bei Anschlussbezeichnungen und Attributtexten immer lesbar. Natürlich kann man die Texte weiterhin unabhängig vom zugehörigen Symbol beliebig drehen und spiegeln.
  4. Behebt einen Fehler beim Markieren von geschachtelten Gruppen.
  5. Englische Hilfe (ENGB) integriert.
  6. Behebt einen Berechnungsfehler der Boundingboxen beim DXF-Import.
  7. Das Zeichnen von Ellipsen erfolgt nun in besserer Qualität.
  8. Beim Doppelklick wird jetzt der T-Verteiler besser getroffen.
  9. Die Auswahlliste für den Zeichnungsrahmen hat nun ein Kontextmenü.
  10. Behebt den Fehler, dass die letzte Operation nach “Ausschnitt zeigen” rückgängig gemacht wurde (das war der Grund, warum der Zeichnungsrahmen manchmal verschwand).
  11. Behebt den Fehler, dass Operationen bei mehreren Ansichten oder bei geöffnetem Übersichtsfenster manchmal nicht korrekt ausgeführt wurden.
  12. Verbessert das Leitungsziehen durch Stützpunkte bei eingeschaltetem Gitterfang.
  13. Bei gedrückter mittlerer Maustaste (bzw. Mausrad) lässt sich der Fensterausschnitt bewegen (“Pan”-Funktion).
  14. Neue Leitungen und Attributtexte werden nun ggf. auf die eingestellte Standardebene gesetzt.
  15. Die Ebene von Attributtexten kann unabhängig von der Ebene des zugehörigen Symbols gewählt werden.
  16. Der eingegebene Text in Textboxen bleibt erhalten, wenn der Eingabedialog temporär in den Hintergrund gesetzt wird.
  17. In Textboxen gibt es Tasten mit einigen häufig benötigten Symbolen, die nicht direkt über die Tastatur zugänglich sind. Zusätzlich gibt es eine Schaltfläche, mit der die Windows-Zeichentabelle aufgerufen werden kann.
  18. Ungültige Dateipfade als Dateiname im Schaltkreis-Eigenschaftsdialog werden rot dargestellt.
  19. Beim Markieren von Objekten gibt es eine kleine Toleranz, damit nicht versehentlich ein Klick oder Doppelklick als Verschiebeoperation gewertet werden.
  20. Das Umsortieren der Projektdateien im Projektbaum klappte nicht immer korrekt.
  21. Redrawfehler in der Auswahldialogbox für den Zeichnungsrahmen behoben.
  22. In der Auswahldialogbox für den Zeichnungsrahmen können nun nicht nur eigene Rahmen ausgewählt, sondern auch dauerhaft zur Auswahlliste hinzugefügt werden (dazu wird eine zweite “frames.prj” unter “Eigene Dateien” angelegt bzw. verwendet, sofern bereits vorhanden). Der Speicherort dieser Datei und der Standard-Pfad für eigene Rahmendateien lässt sich unter “Optionen/Ordnerpfade” einstellen.
  23. Die Suchfunktion von “Einfügen aus Produktkatalog” wurde verbessert.
  24. Der Ident-Code der Ventilinsel “VTSA Baugröße 1” wird bim Einfügen aus dem Warenkorb korrekt expandiert.
  25. Rückgängig/Widerrufen-Menü um einen Eintrag erweitert, der alle verfügbaren Aktionen zurücknimmt, bzw. wiederherstellt.
  26. Undo-Verwaltung beim Verschieben von Objekten über die Cursortasten verbessert.
  27. Die Attributtexte und Anschlussbezeichnungen sind robuster gegenüber Namenskonflikten bei Objekt-Kennzeichnungen.
  28. Einzelne Katalogattribute lassen sich im Eigenschaftsdialog löschen, indem der Zeilenkopf markiert und die “Entf”-Taste gedrückt wird.
  29. Fehler in der Seitennummerierung beim Drucken behoben.
  30. Die Stücklistenbeschreibungen erscheinen im Druckvorschau-Dialog nicht mehr auf falschen Seiten.
  31. Bei Textattributen, die Katalogeigenschaften haben (Zubehörteile), erscheint als Standardreiter beim Öffnen des Eigenschaftsdialogs “Katalogeigenschaften”.
  32. Im Druck-Dialog konnte manchmal der ausgewählte Drucker nicht verwendet werden.

Version 5.0 vom 02.04.2008

Erste offizielle FluidDraw 5 Verison